Blog

Neuigkeiten zu IT Themen und Uns

Windows 10 Update


Momentan fragen sich viele ob es sinnvoll ist auf Windows 10 zu updaten. Diese Frage ist natürlich berechtigt, obwohl man mit dem alten System zufrieden ist.

Um dieses Thema kurz und knapp zu beantworten gibt es einige wichtige Punkte zu beachten, welche die Sicherheit der Betriebssysteme betrifft.

Da jedes Betriebssystem nicht ewig mit Updates versorgt wird und somit unsicher wird, hat Microsoft einen Support Plan für dessen Betriebssysteme online gestellt. Das Support-Ende der Windows Betriebssysteme für Endanwender auch Lebenszyklus von Microsoft genannt kann Online eingesehen werden. Sie finden den Link zur Webseite am Ende des Artikels.

Folgende Punkte sind zu beachten, wenn Sie vor haben Ihr Betriebssystem zu updaten oder auf dem alten weiter arbeiten möchten:

  • Ablauf des Supports für das Betriebssystem (In diesem Fall Microsoft Windows)
  • Neue Technik bringt neue Treiber für die Hardwarekomponenten mit. In diesem Fall kann es möglich sein, dass eine Installation z.B. von Windows 7 auf neueren Geräten/Speichermedien Probleme bereitet. (M.2 PCIe Speichermodul / SSD etc.).
  • Softwarehersteller von Endverbraucher Anwendungen ziehen mit der Technologie mit, so das ältere Systeme aus performancegründen langsam funktionieren, was die Arbeit am PC beeinträchtigt. Hierbei ist die Kompatibilität der neuen Software zu beachten ob diese für Windows 10 z.B. optimiert wurde.
  • Neue Technologien verbrauchen auch mit Zusatzpaketen wie Frameworks, Treibern etc. neben dem eigentlichen Programm zusätzliche Ressourcen vom PC.

Im Grunde genommen sollte man nicht zu früh und nicht zu spät auf neue Betriebssysteme wechseln:

  • Wechselt man zu früh, könnte das neue Betriebssystem noch Problembehaftet sein und instabil laufen. Nach einiger Zeit sagen wir mal ca. 6-9 Monate, kann man davon ausgehen das dieses System soweit stabil läuft. Somit sollte sich der harte produktive Einsatz etabliert haben (Kommt auf Hersteller an und das eingesetzte Hardwaresystem)
  • Wechselt man zu spät, könnten aufgedeckte Schwachstellen im Betriebssystem dazu ausgenutzt werden, das System lahm zu legen oder böswillige Dinge durchzuführen. (Viren / Malware / Ransomware / Trojaner / Botnetz etc. ). Genauso könnte eine neuere Version von einem Programm aus Kompatibilitätsgründen nicht mehr funktionieren.

Man könnte noch viele Gründe aufzählen die für oder dagegensprechen, das Betriebssystem zu updaten. Das IT Fachpersonal sollte aber in Betrieben diesen Zeitpunkt recht gut einschätzen können.

Übersicht des Supportes einzelner Windows Versionen . Die Ablaufzeiten wurden von der Microsoft Webseite am 25.01.2017 entnommen. Die Ausführliche Tabelle erhalten Sie auf der Webseite von Microsoft. Den Link finden Sie am Ende des Artikels. Informieren Sie sich nachträglich unter dem unten stehenden Link ob sich etwas geändert hat. Angaben hierzu ohne Gewähr.

Betriebssystem Update / Service Pack Grundlegenden Supports bis Erweiterten Supports bis
Windows XP Service Pack 3 14. April 2009 8. April 2014
Windows Vista Service Pack 2 10. April 2012 11. April 2017
Windows 7 Service Pack 1 13. Januar 2015 14. Januar 2020
Windows 8 Windows 8.1 9. Januar 2018 10. Januar 2023
Windows 10 N/V 13. Oktober 2020 14. Oktober 2025

Weitere wichtige Informationen finden Sie auf der Webseite von Microsoft.

  • Lebenszyklus von Windows
  • Ablauf des Supports
  • Verkaufsende
  • Service Packs und Updates
  • Windows-Downgrade-Rechte

Quelle: https://support.microsoft.com/de-de/help/13853/windows-lifecycle-fact-sheet 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.