Blog

Neuigkeiten zu IT Themen und Uns

711 Millionen Mail-Adressen im größten Spambot „onliner“

Hacker Schadsoftware Petya

Seit einem gewissen Zeitraum hat sich das Internet mehr und mehr von der dunklen Seite gezeigt. Nun hat die Entwicklung des Internets das Thema Sicherheit auf den Plan gerufen. Dies hat natürlich auch Wellen geschlagen, immer mehr Informationen drängen ins Licht. Gestohlene Daten, Sicherheitslücken und das treiben des Darknets gewinnt an Bedeutung.

So wie es scheint hat ein Spambot namens „onliner“ sein Treiben seit 2016 aufgenommen. Dieser wird mit den „711“ Millionen Adressen gefüttert wobei dies nur eine Schätzung ist. Technisch gesehen stimmt die Anzahl, aber viele Daten sind fehlerhaft, nicht mehr aktuell. Dazu kommt noch, dass bestimmt viele Nutzer nach den Hinweisen der Webseitenbetreiber dessen Passwort nach dem Leak geändert haben.

Die Webseite „Have i been pwned“ bietet die Möglichkeit die eigene E-Mail-Adresse zu prüfen. Diese liefert Informationen ob die E-Mail-Adresse in der Liste vorkommt und aus welchen Portalen weitere Daten zu der E-Mail entwendet wurden.

 

Hier können Sie ihre E-Mail-Adresse prüfen:

https://haveibeenpwned.com/

 

Anbei weitere Informationen finden Sie auf den folgenden Seiten die als Quelle dienten:

https://m.heise.de/security/meldung/Spambot-nutzt-711-Millionen-Mail-Adressen-zur-Malwareverbreitung-3817207.html

http://www.zdnet.com/article/onliner-spambot-largest-ever-malware-campaign-millions/

https://benkowlab.blogspot.de/2017/08/from-onliner-spambot-to-millions-of.html

https://www.troyhunt.com/inside-the-massive-711-million-record-onliner-spambot-dump/


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.